Planung Olperer Randonnée

Track in Google Earth

Die Spatzen pfeifen es schon von den Dächern, der Frühling steht vor der Tür und damit kommt auch endlich wieder die Zeit, mal wieder einen Ausflug in die Berge zu machen. Das Highlight dieses Jahr haben wir uns bereits letztes Jahr beim Besuch der Geraer Hütte gesetzt. Wir wollen dieses Jahr rund um den Olperer gehen! Der Charme der Übernachtung auf einer Berghütte, fernab aller Zivilisation und ohne grossen Stress (bei hoffentlich gutem Wetter) von Hütte zu Hütte wandern, lassen mich dem August entgegenfiebern.

Am ersten Tag geht aus mit dem Auto ins Valsertal. Dies ist leicht von der Brennerautobahn über die Autobahnausfahrt Schönberg zu erreichen. In Innervals lässt man das Auto an der Touristenrast stehen und wandert los, das Tal entlang und dann hinauf auf 2.324 m zur Geraer Hütte. Dort wartet dann ein gutes und deftiges Abendessen vom Hüttenwirt Arthur. Am nächsten Tag geht es dann hinauf zur Alpeiner Scharte (2.957 m). Von dort wieder hinab und weiter zur nächsten Unterkunft, auf die Olperer Hütte, wo wir unsere zweite Station machen werden.

Das Friesenberghaus (2.498 m) ist nach der Olperer Hütte die dritte Station auf dem Weg um den Olperer. Der Weg dorthin ist relativ kurz und wir überlegen, ob wir nicht den Tag für einen Abstecher auf den Hohen Riffler (3.228 m) nutzen wollen. Dies ist wohl abhängig vom Wetter und wie es um unsere Kondition bestellt ist. Am nächsten Tag geht es dann auf die Friesenbergscharte hinauf und über das Spannagelhaus weiter zum Tuxer-Joch Haus (2.313 m), wo wir uns noch einmal die letzte Stärkung für die letzte und längste Etappe zurück zur Geraer Hütte machen werden. Diese führt uns mehrmals bergauf und bergab über zwei Scharten, die Kaserer Scharte und die Kleegrubenscharte zurück zur Geraer Hütte.

Ich habe den Weg schon einmal über die Open Streetmap Karten in Garmin Basecamp (geht bestimmt auch über gpsies.com) geplant und als KML File in Google Earth eingeblendet. Damit kann man sich den Weg von allen Seiten her ansehen und auch das Höhenprofil etwas abschätzen. Toll was man mit Google Earth alles anstellen kann. Hier hab ich nen Screenshot für Euch:

Track in Google Earth

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .