Opening Skisaison in Fieberbrunn

Es ist heilig drei Königstag, 5 Uhr, der Wecker klingelt. Das Thermometer zeigt -10 Grad Außentemperatur. Draußen ist es leicht angezuckert. Die Tage zuvor hatte es  in Landshut einigen Schnee gegeben und die Vorhersage hatte in den Alpen mind. 50cm Neuschnee vorausgesagt. Noch kurz ein kleines Frühstück futtern, Thermoskanne mit Tee vorbereiten und schon gehts ab Richtung Grieserwiese, wo schon zwei Busse für den Post SV zur Abfahrt nach Fieberbrunn bereit stehen. Es sind nicht nur Spaß Skifahrer wie ich dabei. Die meisten sind Skikurs Teilnehmer die heute vielleicht das erste Mal auf Brettern stehen, oder ihre Kenntnisse vertiefen wollen.

Pünktlich um 6 Uhr brechen wir über die B15 in Richtung Rosenheim auf. Zunächst ist es stockfinstere Nacht, aber nach Dorfen färbt sich der Horizont langsam rötlich und nach Kufstein sind wir mitten in einer frisch weißen Winterlandschaft unterwegs und genießen die Fahrt durch verschneite Wälder, bis wir dann pünktlich um 9 Uhr in Fieberbrunn eintreffen. Dort geht alles Ruck-Zuck. Die Ski werden ausgeladen, Skipässe von der Reiseleitung organisiert und wenige Minuten sitzen wir schon in der Gondel. Wir wollten gleich über die Skischaukel nach Saalbach-Hinterglemm wechseln. Gleich beim ersten Sessellift wurde uns klar, das wir unsere Ziele wohl etwas niedriger ansetzen müssen.

Die Situation war jedoch nur an diesem Lift so extrem und entspannte sich später, als die Skifahrer auf das Skigebiet verteilt waren. In Hinterglemm angekommen, genossen wir zunächst einige Fahrten in der Sonne, bis wir uns dann entschlossen eine frühe Mittagspause einzulegen, bevor der Andrang zu groß wird und so waren wir gegen halb 12 auch schon auf der Reiteralm zur Einkehr.

Auf der Hütte ging auch alles recht fix und als plötzlich um 12 Uhr auf einmal die Bude voll war, waren wir schon fertig und konnten einige gemütliche Abfahrten in Saalbach bzw. Hinterglemm machen. Damit wir wieder rechtzeitig zurück beim Bus sind, entschlossen wir uns dann schon frühzeitig in Richtung Fieberbrunn aufzubrechen, da an diesem Tag doch nicht wenig Betrieb herrschte.

 

In Fieberbrunn machten wir dann noch einige Abfahrten, gefolgt von einem abschließenden Jägertee im Tal und gegen 16 Uhr traten wir den Heimweg nach Landshut an. Besonders viel waren wir an diesem Tag nicht unterwegs, aber wir hatten super Schnee, unerwartet gutes Wetter und somit einen richtig tollen Skitag!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .